Consorsbank

Das Tochterunternehmen der französischen BNP Parisbas gehört zu den ältesten deutschen Brokern im Direktbanken-Segment. Im Jahr 1994 wurde sie als Tochterunternehmen der Nürnberger Privatbank Schmidtbank mit dem Namen Consors gegründet. Vom ehemaligen Onlinebroker haben sich die Nürnberger inzwischen zu einer Universalbank für Privatkunden entwickelt, das Wertpapiergeschäft steht aber immer noch im Fokus. Das Handelsangebot reicht von Investmentfonds über Aktien bis hin zu Optionen, Hebelprodukten und und Rohstoffen. Damit präsentiert sich das Haus als eine Depotempfehlung für Trader jeder Ausprägung, ob konservativ, ob professionell. Immer wieder werden die Franken als bester Online Broker ausgezeichnet, zuletzt im Jahr 2014 von den Lesern der Zeitschrift Börse am Sonntag. Getestet wurden 90 Finanzdienstleister in Bezug auf Seriosität und Servicefreundlichkeit.

Das Depot

Fondsanleger können Consorsbank durchaus als Depotempfehlung betrachten. Sparern stehen über 10.000 Fonds zur Auswahl zur Verfügung. Viele der Fonds werden ohne Ausgabeaufschlag ausgegeben. Neben dem Fonds-Finder, der die Auswahl nach bestimmten Kriterien, beispielsweise Nachhaltigkeit, ermöglicht, stellen die Experten jeden Monat einen Fonds als Kaufempfehlung vor. Fondssparpläne können bereits ab 25 Euro monatlich gestartet werden, zahlreiche Fonds werden ohne Ausgabeaufschlag ausgegeben. Gerade Fondsanleger haben in diesem Punkt positive Consorsbank Erfahrungen gesammelt.

Das Wertpapierdepot als solches wird gebührenfrei geführt. Die Courtagen sind unter den bei Direktbanken geltenden Konditionen marktüblich. Die Mindestprovision beträgt 4,95 Euro zuzüglich 0,25 Prozent des Kurswertes. Als Untergrenze werden 9,95 Euro berechnet, die maximalen Transaktionskosten belaufen sich auf 69 Euro. Für ausländische Börsenplätze gelten regional unterschiedliche Konditionen. Das gesamte Handelsangebot der Consorsbank hier vorzustellen, würde zu weit führen, ein Besuch der Seite ist daher empfehlenswert. Bei der Trading Software orientiert sich die Consorsbank mit unterschiedlichen Lösungen an den unterschiedlichen Bedürfnissen seiner Anleger. Neben dem kostenlosen Active Trader steht noch der Active Trader Pro zur Verfügung, der mit weiter reichenden Funktionen ausgestattet ist. Dies bezieht natürlich auch die Möglichkeit zum Handel von unterwegs mit mobilen Endgeräten mit ein. Dafür stehen die beiden Anwendungen Active Trader Portable und Active Trader Pro Portable zur Verfügung. Damit sich die Anleger mit den Handelsplattformen vertraut machen können, bietet die Consorsbank ausführliche Webinare an, welche die Eigenschaften der Software ausführlich erläutern.

Die Consorsbank ist unserer Erfahrung nach vor allem bei den Kunden beliebt, die sehr auf Qualität des Brokers achten. Ein wichtiges Kriterium neben dem Preis und das gilt auch für Binäre Optionen und andere Produkte. Für einen Vergleich der Binär Broker solltet ihr bei DigitalOptionen.com vorbeischauen!
Cortal Consors besuchen

Ebenfalls Bestandteil der Software sind Zugänge zu den Daten der US-Börsen und den Futureshandel. Einsteiger an der Eurex, der Terminbörse für Finanzderivate, werden mit 20 freien Trades unterstützt. Neben den klassischen Derivaten, Zertifikaten, haben die Kunden auch Zugriff auf den Handel mit Futures, Hebelprodukten, Währungen und Rohstoffen.

Anleger, die mit ihrem Depot vollständig zur Consorsbank wechseln, erhalten einen zu Zeiten historisch niedriger Zinsen geradezu traumhaften Zinsbonus. Das Tagesgeld wird mit drei Prozent p.a. verzinst. Dieser Bonuszins gilt für Guthaben bis zu 20.000 Euro für die Dauer von zwölf Monaten. Voraussetzung ist ein Übertrag von Wertpapieren in Höhe von 6.000 Euro und der Nachweis der vollständigen Schließung des Altdepots.

Die Consorsbank Erfahrungen belegen auch, dass die Ausbildung der Kunden bei den Franken einen ganz besonderen Stellenwert einnimmt. Besonders im Wertpapier und Anlegen finden die Kunden umfangreiche Webinarangebote. Darüber hinaus können Präsenzseminare besucht werden, die an den unterschiedlichsten Orten in Deutschland durchgeführt werden. Mit diesem Angebot hebt sich die Direktbank deutlich von vielen Mitbewerbern ab und mach deutlich, weshalb sie durchaus eine Depotempfehlung ist.

Mit zahlreichen Freetrade-Aktionen und Freebuy-Aktionen im außerbörslichen Handel besteht für die Kunden die Option, kostenlos mit den unterschiedlichsten Anbieter direkt zu traden. Die Aktionen sind zeitlich limitiert und werden in den unterschiedlichsten Varianten immer wieder neu initiiert.

Weiterführende Anbieterinformationen

Die Consorsbank bietet heute vom Girokonto bis zur Finanzierung alle Produkte, die ein Privatkunde von seiner Bank erwartet. Neben dem Wertpapiergeschäft zählen dazu auch ein kostenloses Girokonto, Finanzierungsmöglichkeiten und Angebote im Bereich der privaten Vorsorge. Das kostenlose Girokonto ist mit einer Kreditkarte ausgestattet, welche kostenlose Barverfügungen an nahezu allen Geldautomaten in Deutschland zulässt. Bis zum Jahr 2002 war das Unternehmen noch an der Börse gelistet, wurde dann aber durch die BNP Paribas übernommen und mit deren Onlinetochter Cortal verschmolzen. Heute betreut das Unternehmen mit 1.500 Mitarbeitern in Deutschland, Spanien und Frankreich über eine Million Kunden. Mit einer Besonderheit hebt sich die Consorsbank von anderen Direktbanken ab. Dabei handelt es sich um die Beratungsmodelle. Obwohl Direktbank, haben die Kunden durchaus die Möglichkeit, der Beratung durch einen Mitarbeiter zu Hause oder einen persönlichen telefonischen Ansprechpartner. Bei den Beratungsmodellen steht natürlich das Wertpapiergeschäft im Vordergrund. Angeboten werden eine Honorarberatung, Wealth Management, Vermögensberatung und eine spezielle Derivate Beratung.

Cortal Consors besuchen

 

Consorsbank Webseite

Consorsbank

Consorsbank