Netbank

Bei der netbank handelt es sich, wie aus dem Namen unschwer abzuleiten ist, um eine reine Internetbank. Immerhin war das Unternehmen mit Sitz in Hamburg bei ihrem Start im Jahr 1999 die erste reine Internetbank in Europa. Das Unternehmen wurde von sieben Sparda-Banken gegründet und führte als erste Bank im Wertpapierbereich eine Flat Fee ein. Seit 2007 befinden sich 75 Prozent der Aktien plus eine Aktie im Besitz der Landesbank Berlin. Im Jahr 2012 betreute das Institut in seiner Form als Universalbank immerhin 170.000 Kunden.

Das Depot

Bei der netbank handelt es sich um eine Universalbank, die auch das Wertpapiergeschäft anbietet. Als erste Bank in Deutschland stellte sie ihren Kunden ein Depot ohne jährliche Kontoführungsgebühr zur Verfügung. Wie die netbank Erfahrungen zeigten, bezog der neue Weg, den der Dienstleister in der Gebührenstruktur einschlug, auch die Transaktionskosten mit ein. Diese werden nicht, wie bei vielen Banken immer noch üblich, prozentual abhängig vom Ordervolumen berechnet, sondern sind als Flatfees gestaffelt.

  • Bei einem Ordervolumen bis 2.000 Euro fallen 9.90 an Courtage an, bei einem Handel an einer ausländischen Börse 35 Euro.
  • Bei einem Ordervolumen zwischen 2.001 Euro und 5.000 Euro berechnet das Unternehmen 12,50 Euro. Bei Trades im Ausland sind 40 Euro Kommission zu begleichen.
  • Bei einer Transaktion bis 10.000 Euro schlagen an einer inländischen Börse 18 Euro zu Buche, im Ausland 45 Euro.
  • Trades mit einem Volumen von mehr als 10.000 Euro werden an deutschen Börsen mit 24 Euro berechnet, an ausländischen Börsen mit 50 Euro.

Mit dieser Gebührenstruktur bewegen sich die Hanseaten in Bezug auf Transparenz auf jeden Fall in der Spitzengruppe der Onlinebanken, in Bezug auf die Höhe auch. Gerade die Gebühren der Banken und Sparkassen vor Ort können hier nicht mithalten. Der Wegfall der Depotgebühren ist allerdings mit Auflagen verbunden. Voraussetzung sind entweder zehn Trades pro Jahr oder regelmäßige Einkünfte auf dem netbank Girokonto, die allerdings keine Eigenüberweisung oder Mieterträge sein dürfen. Andernfalls berechnet das Institut seinen Kunden 11,90 pro Jahr, eine ebenfalls vergleichsweise geringe Größenordnung. Der Handel bei der netbank sieht das Geschäft mit Aktien, Anleihen, ETFs und Fonds sowie Zertifikaten vor. Die netbank Erfahrungen zeigen, wer auf der Suche nach der Möglichkeit ist, Hebelgeschäfte Optionsgeschäfte zu tätigen, kann dies bei der netbank nicht umsetzen.netbank besuchen

Wie jedes Onlineinstitut, bieten die Hamburger Finanzdienstleister ihren Kunden auch die Nutzung eines kostenlosen Musterdepots an. Die Handelsaktivitäten werden durch ad hoc Meldungen unterstützt. Die wichtigsten Indizes können als Grafik abgerufen werden. Zielgruppe der Netbank sind aber eindeutig nicht die professionellen Trader, sondern Anleger, die sich sehr wohl im Börsengeschehen alleine zurechtfinden, das Daytrading aber nicht als ihre Sache erachten. Der Informationspool ist solide, reine Wertpapierbroker stellen hier jedoch umfangreicheres Material zur Verfügung. Professionelle Trader sind bei anderen Brokern oder Direktbanken deutlich besser aufgehoben.

Anleger mit dem Fokus auf Fonds finden bei der netbank ein Anlageuniversum von über 4.000 Fonds vor. Das Fondsdepot bietet die Option, mit dem Fondsfinder einen hervorragenden Filter zu nutzen, um aus der Vielzahl der Angebote die geeignete Strategie für den Vermögensaufbau und Vermögensausbau zu entwickeln. Die netbank verzichtet zwar einerseits darauf, Fonds völlig ohne Agio auszugeben, rabattiert aber auf der anderen Seite konsequent alle Anteilsscheine mit 50 Prozent. Für durchschnittliche Anleger zeigen sich die Norddeutschen als attraktiver Partner, der Aufwand und Gegenleistung auf einen absolut fairen Stand bringt.

Weiterführende Anbieterinformationen

Als Universalbank bietet die netbank neben dem Depot auch Girokonten, Einlagen, Kredite und Baufinanzierung sowie private Vorsorgelösungen. Wie nicht anders zu erwarten, wird das Girokonto kostenlos geführt und ein Guthaben darüber hinaus auch noch verzinst. Diese Verzinsung hat heute Seltenheitswert. Bestandteil des Kontos ist auch eine kostenlose Kreditkarte, die es ermöglicht, weltweit kostenlose Barverfügungen an Geldautomaten vorzunehmen. In Deutschland ist die Bank der CashPool-Gruppe angeschlossen. Als Besonderheit im Einlagensegment, welches Tagesgelder, Festgelder und Sparbriefe umfasst, bietet die netbank auch den Vermögensaufbau mit Edelmetallen, hier nicht nur in Form von Münzen, an.

Die Bank blickt seit einigen Jahren auf zahlreiche Auszeichnungen zurück und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dabei handelt es sich um positive Kritiken der Stiftung Warentest und zahlreiche Leser-Awards der Zeitschrift Euro am Sonntag, Zuschauervotings des Nachrichtensenders n-tv oder von den Lesern des Handelsblatt online. Nicht nur in Bezug auf das Depot, sondern im Gesamtpaket als Universalbank für private Haushalte bietet die netbank ein durchweg positives Bild. Das Unternehmen ist im Bundesverband Deutscher Banken engagiert.

netbank besuchen